Translate

Wednesday, June 22, 2016

Warum schweigen die Lämmer noch immer? - Rüdiger Lenz bei SteinZeit

 


WARUM SCHWEIGEN DIE LÄMMER NOCH IMMER? 

Das ist die Frage, die sich permanent durch die ganze Sendung zieht. Zunächst erfahren wir etwas über Rüdiger Lenz als Kampfsportler. Dann gehen SteinZeit.TV und Rüdiger Lenz auf das Phänomen des Verdrängens großer, weltbewegender Themen wie etwa 9/11 ein. Wird die Psychologie solcher Weltereignisse verleugnet? Rüdiger Lenz meint „Ja“. 

Die Menschen behandeln solche und ähnliche Ereignisse einzig mit einem Teleskop, dass ihnen die Ferne nahe erscheint. Daraus resümieren sie dann Wahrheiten. Hieb und stichfeste Wahrheiten. Doch um solche Ereignisse wirklich genauer betrachten zu können, benötigen wir auch das Mikroskop. Und genau hier schweigen die Lämmer, da ihnen niemand ein Mikroskop vor die Nasen hält. 

Rüdiger Lenz zeigt in diesem Interview psychologische Mechanismen auf, die vielen unbekannt oder die nicht zur Kenntnis genommen werden, um im Alltag die richtigen Schlüsse ziehen zu können. Auch haben Aufklärer häufig keine Kenntnis darüber, so dass ihnen oft nur das Teleskop ausreicht, um Dinge zu erhellen. 

Unsere Erziehungs- und Bildungseinrichtungen sowie die elterliche Erziehung sind maßgeblich daran beteiligt, dass wir alle einen „blinden Fleck“ in unsere Wahrnehmung ausblühen, der die Sicht zu den ganzen Fakten ständig verschleiert. Da dass aber die meisten Menschen nicht wissen, sind sie stets davon überzeugt, die ganze Sachlage zu kennen und sie zu beurteilen; als Wahrheit. 

Dieser blinde Fleck in unserer Wahrnehmung ist der Handlungsspielraum der Elite. Der mächtigsten Gruppe unserer Menschheit. Der „fast“ Freie Fall der drei WTC-Türme in New York, wie auch die „magische Kugel“ im Kennedy-Mordfall bezeugen dies überdeutlich: der „blinde Fleck“ ist eine Handlungsschranke. 

Rüdiger Lenz entfaltet in diesem Gespräch eine Kaskade an tiefenpsychologischen und gesellschaftpsychologischen Themen, die aufzeigen, wieso noch immer so viele Menschen gegenüber der Realität so blind sein können und wieso Aufklärung alleine die Menschenmassen nicht aufklären kann. Lenz verweist weiter auf den Mut eines Jeden, sich mehr und mehr auf seinen gesunden Menschenverstand zu verlassen, als auf Informationen aus den Medien. Mögen sie alternativ oder Mainstream sein. 

Das Gefühl ist ausschlaggebender für unser Verhalten und unsere tagtäglichen Handlungen, als die Vernunft oder unser Verstand oder die Ratio. Deswegen schweigen selbst die Schäferhunde, also die Stars der Leitmedien, die uns ihre Informationen Nachrichten. Es sind die Gefühle von Bindung, die die Chefetage der Schäferhunde zum Schweigen bringt. 

Der Klebstoff - die Familie, bindet. Denn an diesem Klebstoff binden sich das Gefühl und damit das tagtägliche Verhalten, sich in beständigen Bindungen zur eigenen Familie zu befinden und sich dessen sicher zu sein. Das ist in Wahrheit das Schweigegeld der Elite des Mainstreams, der Stars und Wohlhabenden: Sicherheit im emotionalen Geflecht zur eigenen Familie und der eigenen Bedeutung innerhalb der Familienzugehörigkeit. 
In diesen Zuständen wirkt die Schweigespirale des Lämmerdaseins unbewusst der realen Welt da draußen, der Moral oder der Ethik anderen gegenüber.

www.nichtkampf-prinzip.de

No comments :

Post a Comment

Note: Only a member of this blog may post a comment.