Translate

Tuesday, October 11, 2016

Windanlagen - Fluch oder Segen ? Vorwort

Category: BEYOND ILLUSION
Tags: Wind Turbine Fluch Segen Grün Energie Täuschung Agenda21 Ineffizienz Parsifal Parsifal Verrücktheit Wasser Vögel Nachhaltig

Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht - aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen'
- J- Joseph Pulitzer
Zeichnung
verwandt: Windkraft PRO & CONTRA - Eine Analyse
hier geht's los
Index (klickbar)
Bewertung
1. Infraschall (siehe auch 6 - Das Windturbinen Syndrom)
2. der Stroboskop Effekt
3. anderer von Windanlagen erzeugter Lärm
4. schmutziger Strom
5. Windanlagen vergiften unser Grundwasser
6. Das Windturbinen Syndrom
Studien
7. Windanlagen töten Vögel
8. Windanlagen töten Fledermäuse
9. Windenergie ist unwirtschaftlich
10. Windräder entzünden sich … von selbst
11. Windanlagen stürzen zusammen
Nachwort
Schlusswort
Gegenwind: Bürgerinitiativen
12. Die Neodym-Problematik
Feinstoffliche Arbeit, Umwelt und Windkraft
Ergänzungen

'Wir sind nicht bereit, die Versuchskaninchen in ihrem Experiment mit der Windenergie zu sein'
Einwohner einer Windindustrie Zone in MA / USA Bericht über eine Anhörung über ihre Erfahrungen und Anliegen.

Einleitung
Eine Bitte: Versuche die Aspekte in meiner Untersuchung / Zusammenstellung / Blog nicht dogmatisch oder religiös zu verstehen.
Nimm einfach die Fakten und bleibe offen.
Versuche, für das Lesen über eine Stunde einzuplanen.
Lange Links habe ich mit TinyUrl gekürzt, Englisch-sprachige Referenzen mit google translate übersetzt und als klickbare, sichere TinyUrl Links zur Verfügung gestellt
Der Wind-Energie - Wahnsinn, Parsifal, veröffentlicht in BOLE November 24, 2014

Für die meisten Menschen, die Windmühlen aus der Ferne sehen gibt es keine Bedenken über die Auswirkungen von Windkraftanlagenlärm, aber für diejenigen, die nahe genug wohnen, und diesen tagtäglich erleben, kann es einen großen Einfluß auf ihr Leben haben.

Es sollte angemerkt werden,
Windenergie- Konzerne, sprechen immer von 'Kapazität' nicht von tatsächlicher Ausgangsleistung.
Und zwar deshalb, weil deren industrielle Anlagen tatsächlich nur etwa 30 Prozent der Zeit Strom produzieren.
Niemand hat jedoch einen Weg erfunden, kommerzielle Strommengen zu speichern, und es ist unmöglich ohne den Bau von Anlagen ebenso gigantischer Dimensionen - also etwa ganze Häuserblocks von wiederaufladbaren Batterien.
Ohne Speicherung von Windkraft ist dieselbe im Wesentlichen ein Ärgernis, weitere Erläuterungen unterhalb.

'Alternative Energiegewinnung ist notwendig, aber dort unsinnig, wo sie zerstört, was man bewahren will'
Reinhold Messner

Einleitung II
'Eine Windanlage ist eine Vorrichtung, die kinetische Energie des Windes in elektrische Energie umwandelt'.
Es stimmt, daß Windanlagen während ihrer Lebenszeit kein Kohlendioxid oder andere so genannte Treibhausgase emittieren mehr dazu unterhalb
Es ist wahr, Wind ist ein kostenloser 'Kraftstoff'.
Tatsache ist, mit alternativen Energieformen bräuchte man nicht nach Öl zu bohren, fracken, Bergwerke zur Kohlegewinnung, oder diese zu transportieren um sie zu verbrennen.
Es ist wahr, der Wind ist unbeständig, unberechenbar und daher inkonsistent.
Es ist wahr, Wind weht nicht nach Bedarf, mit Windkraft kann kein Stromnetz betrieben werden.
Es ist wahr, mit einer schrumpfenden Wirtschaft, einer globalen Finanzkrise hat sich der Energieverbrauch mittlerweile rückläufig entwickelt - mehr dazu weiter unten
Hier (in Deutschland) steigen fast jedes Jahr die Strompreise und Stromnebengebühren obwohl das Gegenteil verkündet wird:
Hunderttausende von Haushalte sind bereits von der Stromversorgung getrennt aufgrund von Illiquidität =Energiearmut !
Es stimmt, für jede dieser großen Windparks müssen in der gleichen Ausgangsleistung sogenannte Schatten-Kraftwerke in Form von Gasturbinen/Kohlekraftwerke/große Dieselgeneratoren gebaut und bereitgehalten werden und ständig im Stand-by oder Teillastbetrieb geführt - mehr darüber unterhalb - siehe auch Ineffizienz
Es ist wahr, Greenpeace Großbritannien meint 'Windkraft ist die weltweit am schnellsten wachsende Energiequelle' - Erwähnenswert, Greenpeace ist eigentlich ein Energieversorger  und macht Riesen-Geschäfte mit Windenergie..
'Wir liefern Elektrizität, Gas und Visionen': Wir sind Greenpeace:
Interessenkonflikt, Diskrepanz, Zufall, Heuchelei ?
So ist Greenpeace Deutschland mittels Stromkunden in der Lage, deutlich mehr Einnahmen von einigen ihrer gutgläubigen, teils ideologisierten Mitglieder als durch rückläufige jährliche Beiträge einzunehmen…
Doch auch in Österreich gibt es Verfilzungen zwischen Ökostrom Anbietern
(z.B. AAE.) und sogenannte grüne Nicht-Regierungs-Organisationen wie Global 2000, Greenpeace Österreich,Klimabündnis Österreich sowie Die Grünen Österreich  - mehr davon unterhalb
View from Holly Grange Hollingdon wind turbines
Es ist klar, jede Windkraftanlage beeinträchtigt die Ästhetik einer Skyline oder Nachbarschaft siehe auch
Windkraft - das gewaltigste Naturzerstörungswerk seit 200 Jahren

'Man sieht die Anlagen erst wenn man davorsteht'
- Windlobby
sind die geplanten Windraeder wirklich so hoch
Es ist richtig, daß die Ablehnung der Bürger gegenüber Windparks stark zunimmt, richtig ist auch, daß es sich bereits um eine Mehrheit handelt, die rapide anwächst:
73% der Leser der Bezirksblätter meinen: Der Windpark Hafnerbach ist ein ökologisches Desaster!
Mit einer offenbar bewusst provokanten Fragestellung gingen die Bezirksblätter St. Pölten ins Rennen und stellten Ihren Lesern die Frage:
'Windpark im Dunkelsteinerwald - ein ökologisches Desaster?'
und ernteten ein überwältigendes Votum ihrer Leser.

73% der Bezirksblätter-Leser meinten, dass der Windpark ein ökologisches Desaster sei.

Ein Ergebnis, wohl nicht ganz den Erwartungen der IG Windkraft nahe kommt, gibt deren zweifelhafte Umfrage, deren Ergebnisse sie noch einige Tage vor der Abstimmung durch den Äther jagen liess, ein anderes Bild ab ('90% der Österreicher wünschen sich mehr Windkraft').
Das Ergebnis der 'Windpark Hafnerbach'-Umfrage kann aber, bei aller Vorsicht gegenüber Medienumfragen, als Trendbarometer jener Bürger gesehen werden, die in der Umgebung leben und die dem Projekt mit anderen Augen gegenüberstehen, als die von 'parteineutralen' und 'Energiegruppen' -Meinungen einseitig beeinflussten Bürger, die sich zu einem knappen Ja durchringen mussten.
Auch viele Ex-Befürworter sehen die Sache ob der zweifelhaften 'Neutralitätskampagne' mancher Gemeindevertreter jetzt anders und wenden sich enttäuscht ab ob der Methoden und der Einseitigkeit der Information von Gemeinde und Energiegruppe.
Auch andernorts wächst offenbar die Unzufriedenheit.
Die 'Causa Windpark' könnte zum Stolperstein werden.
http://www.gegen-wind.net/2009/07/02/tag-269-73-der-leser-der-bezirksblatter-meinen-der-windpark-hafnerbach-ist-eine-okologisches-desaster/#more-756
Würden die Bürger im Vorfeld zur Entscheidung (Abstimmung) über die Auswirkungen der Windkraft in Bezug auf Natur oder Gesundheit wahrheitsgemäß informiert, wäre die Ablehnung hoch !
Size Windanlage im Vergleich
Es stimmt, Windkraft ist absolut nicht billig und hängt, wie andere erneuerbare Energiequellen von staatlichen Subventionen siehe hier und hier ab um wettbewerbsfähig zu bleiben.
tatsaechliche Einspeisung ALLER deutschen WKA
Tatsächliche Einspeiseleistung ALLER 23.000 deutschen Sakralbauten (link)
Es ist wahr, gewonnene Elektrizität kann nicht zwischengespeichert werden - (wir sprechen hier nicht von Kilowatt - ein Kilowatt ist gleich tausend [10³] Watt, sondern in Bereichen Mega - Giga sogar Terawatt, ein Terawatt entspricht einer Billion [10¹²] Watt) - und muß daher unmittelbar dem Verbrauch in den Stromnetzen - also den 'Verbrauchern' zugeführt werden.
Spannungsspitzen im Netz müssen sofort kompensiert, Engpässe ergänzt werden, und all dies international, möglichst synchron, mit vernünftiger 'Voraussicht'.

Um dieses Ziel zu erreichen,
(und weil der Wind bläst wann er will) muß Überschuß sofort - das bedeutet oft mit Verlust am Strommarkt verkauft werden (dafür wurde das Kunstwort negative Strompreise ! erschaffen) und Knappheit teuer zugekauft, um das empfindliche Stromnetz auszugleichen, so daß eigentlich von Anfang an Windenergie als zuverlässiger Produzent nie in Frage kam.
(Negative Strompreise bilden sich an der Strombörse, wenn ein hohes Angebot einer niedrigen Nachfrage gegenübersteht).
Die Kombination aus hoher Windstromproduktion in Verbindung mit unflexiblen konventionellen Kraftwerken (insbesondere Braunkohle- Gas aber auch Kernkraftwerke, soweit vorhanden große Dieselaggregate, im Glücksfall und bei ausreichend Verfügbarkeit Wasserkraft) führt bei geringer Nachfrage teilweise zu negativen Preisen für den Markt)
Derartige Transaktionen müssen innerhalb von Sekunden entschieden werden, denn es geht darum das Netz nicht nur konstant zu halten sondern vor dem Durchglühen zu schützen und führen somit kontinuierlich zu Verlusten für die Energieversorger, wogegen uns gesagt wird die Windenergie sei so 'hoch effizient, zuverlässig und wird sogar die CO2-Emissionen reduzieren um die gesteckten Klimaziele zu erfüllen'.
Dies ist auch ein Grund dafür, daß Wertpapierbörsen-orientierte Deals mit erneuerbaren Energien, insbesondere Wind ...
(so wie es halt der Natur des Windes entspricht)
... unberechenbar sind, und produzieren (oh, Überraschung) keine Renditen für die Investoren (außer Schneball Systeme, also Multi-Level-Marketing wo die neuen Kunden [Anleger] mit ihrer Einlage für einen 'Ertrag' sorgen), sondern auf der Grundlage von staatlichen Subventionen Gewinne für den Betreiber; mehr dazu - und wie die Anleger insolvente Windenergie-Konzerne vor Insolvenzen schützen müssen, unterhalb

Denn selbst wenn es erkennbar wäre, daß es mit einem Unternehmen bergab geht, kann man die Papiere nicht verkaufen
Quelle
- 'Windige' grüne Geldanlagen von Max Demel (Autor des Jahrbuches 'Grünes Geld' und Chefredakteur des Börseninformationsdiensts ÖKO-INVEST)

Risiko-Bewertungen von Wind-Aktien an den Börsen mögen auch ein Indikator dafür sein, daß nach ca. 20-25 Jahren, also dann, wenn die Zwangssubventionierung - über die Steuertrottel - sprich Du und ich - aller Windparks abgelaufen ist, Industrieruinen und Umweltzerstörung von gigantischem Umfang zurückbleiben und sogar - falls noch erschwinglich - auf den Schultern der, ja genau, Steuerzahler entfernt werden.
Windreiche Gebiete, die Überschüsse produzieren müssen diese in Gebiete mit Bedarf über Hunderte von Kilometer langen (380KV) Überlandleitungen transportieren.
(Starkstromleitungen, die entweder ‘noch nicht vorhanden’ sind, veraltet oder zu geringe Kapazität aufweisen und deren optische Reize wesentlich zur 'Landschaftsverschönerung' beitragen).
Richtig ist auch, die Windenergie ist eine große, progressiv expandierende Gefahr.
Um diese 'saubere' und 'grüne' Energie zu ergründen, lade ich Dich ein, mir tief in die Abgründe des Wind - Industriellen - Komplex zu folgen; einen Schritt nach dem anderen, wo wir gemeinsam entdecken werden, wie über die Jahre systematisch eine positive Wahrnehmung, nämlich mit ausschließlich angenehmen Aspektenbesetzte Energieform produziert wurde und sämtliche Argumente in Bezug auf Umweltgefahren … vom Tisch gewischt und von globalen Wind-Lobbies und deren erfahrenen Top-Verkäufern werbewirksam und somit erfolgreich ausgeblendet und mit eigenen, jedenfalls unkritischen und einseitigen ja lebensgefährlichen Studien versehen wurde.
Von hieran könnten vermutlich die gut Gesinnten (oder gutgläubigen), also jene, welche annehmen, Windenergie würde die 'Grüne EnergieRevolution' einleiten und die aus der Erde wachsenden Riesenspargel als Zeichen der Zeit sehen, etwas ent-täuscht sein …

Das Foto zeigt Turbulenzen von offshore Windkraftanlagen in Dänemark.
Es kann veranschaulichen, warum Familien auf der 'gegen-den-Wind' Seite eine ganz andere Erfahrung mit vielen Arten von Lärm machen als Familien in der 'Windrichtung' dieser Turbinen.
Die jeweils produzierten Wirbel gleichen den Turbulenzen einer Boeing 747
Bild

'Die Maschinen werden immer gewaltiger und immer gewalttätiger gegen Mensch und Natur'
- Ernst Gerber Förderverein Initiative Pro Pfälzerwald

video Windverrücktheit
video
https://www.youtube.com/watch?v=doU20jzKdRk
alternativ https://yadi.sk/i/8bRI00AldcH7r

Quelle: http://www.lovingenergies.net/pt/Windanlagen---Fluch-oder-Segen--Vorwort-/blog.htm

No comments :

Post a Comment

Note: Only a member of this blog may post a comment.